Montag, 22. August 2011

Tonköpfe



Wir durften die letzten Montage Portraits voneinander modellieren.
Oben sieht man NICHT das Endergebnis, ich bin an Augen/Nase/Mund/Haare nochmal rangegangen.
Nächste Woche werden wir wahrscheinlich einen Abguss vesuchen O_o Spannend..

Wie gesagt ist Ton für mich immernoch eine recht neue Erfahrung,
und es war das erste mal, dass wir nach Modell gearbeitet haben.
Herausforderung.. *hüstel*
Mir hat es einen riesen Spass gemacht, dementsprechend werde ich mir Ton für zu hause zulegen müssen ;]

LG

Kommentare:

  1. ich hätt ja jetzt gern mal die vorlage vom original gesehen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus. :-) Aber er hat eine ganz schön spitze Nase.
    Macht man sowas im Graphik-Design Studium?

    AntwortenLöschen
  3. Haha Mädels die so aussehen, lassen sich nicht gern photografieren und ins Internetstellen ;]

    Mitlerweile studiere ich Illustration/grafisches Zeichnen/Comiczeichnen. Aber wir können uns in vielen Bereichen austoben. Heute saß ich zB zum ersten Mal an Flash XD

    AntwortenLöschen
  4. Das würde ich auch gern können, aber mir fehlt das Grundwissen zur Herstellung so eines Kopfes. Des muß doch innen hohl sein, was ist da denn drin?
    LG Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Hey,
    wir haben den Ton nicht gebrannt. Sondern trocknen lassen und jetzt begonnen, den Kopf abzuformen. Nächste Woche, bekomme ich das hoffentlich fertig und dann kann ich die Bilder zeigen.
    Insofern ist der Kopf nur ein wenig hohl, weil wir ihn um Holzklötze herum geformt haben (Oben an der Metallstange, wurden Holzstreifen befestigt - sodass der Kopf vor gewicht nicht gephählt wird).

    LG :]

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben,

danke fürs Lesen :]